Standard Services

Standard Services

1–12 von 22 Ergebnissen werden angezeigt

  • Sourcing Konzept (Erstmalig)

    Vor der erstmaligen Vergabe von bisher intern erbrachten Services bedarf es einer sorgfältigen Untersuchung der möglichen Handlungsoptionen. Der Standard Service «Sourcing Konzept» umfasst die Entwicklung möglicher Sourcing bzw. Shoring Szenarien für die betrachteten Services: Outsourcing oder Backsourcing bzw. Onshoring, Nearshoring oder Offshoring. Die Abstimmung zwischen interner und externer Leistungserbringung erfolgt auf der Granularität einzelner Services, wie sie am Markt tatsächlich bezogen werden können.

  • Sourcing Konzept (Erneuerung)

    Im Vorfeld eines bevorstehenden Vertragsablaufs – auf den ordentlichen oder einen vorzeitigen Termin – bedarf es einer sorgfältigen Untersuchung der möglichen Handlungsoptionen. In der Regel gehört dazu auch die Analyse vorhandener Verträge, die Prüfung der Qualität des Servicereportings und die Transparenz der Rechnungsstellung. Szenarien unterscheiden sich u.a. hinsichtlich des Veränderungsgrads betreffend dem Umfang der ausgelagerten Services und der Aufteilung auf mehrere Partner. Gegebenenfalls geht es auch um eine Rückführung der IT-Funktionen von einem externen Provider zurück zur eigenen IT-Organisation des Kunden (Backsourcing).

  • Cloud Konzept

    Gegenstand der Cloud Strategie ist mindestens eine Public Cloud. Es können auch mehrere sein. Die Dimensionen, bei welchen sich die Cloud Strategie-Szenarien unterscheiden sind: Anzahl der Public Clouds, Umfang einer Private Cloud, Standort-Varianten der Clouds und die Arten der Cloud-Nutzung: IaaS, Paas, SaaS.

  • Skalierungskonzept

    Generell sind Skalierungsmodelle interessant bei grossen Transformationen im Bereich der Anwendungen. Dabei steigt der Bedarf an Entwicklungsressourcen zeitweise (z.B. für 2-5 Jahre) stark an und flacht danach ab. Trigger hierfür ist die Anforderung einer raschen Digitalisierung.

  • Marktpreisindikation

    Mit Marktpreisindikation bezeichnen wir eine effiziente Analyse der aktuellen Servicepreise und den Vergleich mit Marktpreisen. Es geht dabei darum, diejenigen Services zu identifizieren, bei welchen sich eine Vertiefung voraussichtlich lohnen wird. Der Vorteil dieses Serviceprodukts liegt im pragmatischen Ansatz. Mit verhältnismässig geringem Aufwand lassen sich innert kürzester Zeit relevante Ergebnisse erzielen.

  • Standard Services Benchmarking

    Die Kostenerfassung basiert beim «Standard Services Benchmarking» grundsätzlich auf den Rechnungen des bestehenden Dienstleisters. Werden diese Services aktuell intern erbracht, so kommt ein Mehraufwand für die Erhebung der Kosten hinzu. Die Abstimmung zwischen dem Kunden und Active Sourcing erfolgt in 3 oder 4 Schritten: 1. Kickoff-Meeting inkl. Datenbereitstellung, 2. Besprechung interne Kostenerhebung (nur bei interner Leistungserbringung), 3. Besprechung Entwurf Benchmarking-Raster, Klärung offene Punkte, 4. Ergebnispräsentation inkl. Diskussion. Eine Normalisierung z.B. aufgrund unterschiedlicher Service Levels ist nicht Gegenstand des «Standard Services Benchmarking»

  • Erweitertes IT-Benchmarking

    Das Standardprodukt «Erweitertes IT-Benchmarking» basiert auf dem «Standard Services Benchmarking». Zusätzlich umfasst es eine Normalisierung der Preise. Zusätzlich umfasst es eine Normalisierung der Preise. Diese stellt eine sachgerechte Anpassung der Normalisierung der Referenzpreise dar, welche aufgrund unterschiedlicher Mengen, Service Levels etc. vorgenommen wird. Active Sourcing weist Referenzpreise vor und nach der Normalisierung dem Kunden transparent aus.

  • Individuelles IT-Benchmarking

    Beim «individuellen IT-Benchmarking» erfolgt die Kostenerfassung inklusive Neutralisierung wie beim «Erweiterten IT-Benchmarking». Ergänzend umfasst dieses Produkt die Modellerarbeitung mittels zwei zusätzlichen Workshops und Reviews.

  • Partnerselektion «Digital Workplace»

    Der Standard Service Partnerselektion «Digital Workplace Services» umfasst die Ausschreibung der Workplace Services, die Vertragserstellung und -verhandlung bis zum Vertragsabschluss.

  • Partnerselektion «Datacenter Services»

    Zu den Datacenter Outsourcing Services gehören: Datacenter Facility Management, Infrastructure Management, Bereitstellung und Betrieb einer Entreprise Cloud / Private Cloud, Server Operations (Linux, Windows, AIX etc.), Hosting Services bis Oberkante Betriebssystem. Ebenfalls gehören dazu Storage Services sowie Backup & Restore Services.

  • Partnerselektion «Network Services»

    Wir verstehen Netzwerk Services umfassend. Dazu gehören: das lokale Netzwerk mit LAN und WLAN, die Vernetzung der Standorte (WAN, MPLS, IPSS, SDWAN), die  Fernzugriffe (RAS, VPN), ein oder mehrere Internetzugänge und die ganze Sprachkommunikation VoIP, Mobile usw.

  • Partnerselektion «Security Services»

    Wir verstehen Security Services umfassend. Dazu gehören: SPAM Filtering, Vulnerability scans, Penetration Tests, SOC, SIEM, Security Analytics, Vulnerability management, 3rd Party Integration Management, Security Engineering & Consulting.

News von Active Sourcing

Abonnieren Sie unsere Firmennachrichten und bleiben Sie informiert über neue Consulting Produkte, aktuelle Marktstudien und Events.

Ich bin interessiert an News zu folgenden Themen: